Was ist die Bestattung?

Als Bestattung bezeichnet man die Übergabe des Leichnams an eines der Elemente. Man unterscheidet nur zwischen Erd- und Feuerbestattung

Erdbestattung

Das ist die uns bekannte Form der Bestattung des Sarges in einem Erdgrab.

Feuerbestattung

Als Feuerbestattung, auch Kremation oder Einäscherung genannt, bezeichnet man die Übergabe des Verstorbenen mit dem Sarg an das Feuer. Die Einäscherung findet hierbei in einem Krematorium statt. Später wird die Asche des Verstorbenen in einer Urne beigesetzt.

Seebestattung

Auch bei der Seebestattung steht im Vordergrund die Feuerbestattung. Lediglich die Urne wird auf See beigesetzt.

Möglichkeiten der Beisetzung

Die Möglichkeiten der Beisetzung sind schier unbegrenzt.

  • Erde
  • Urnenwand/Kolumbarium
  • Wiese/Rasen
  • Baumbesetzung
  • Seebestattung
  • Weltraumbestattung
Traditionell können sowohl Sarg als auch Urne in der Erde beigesetzt werden. In aller Regel wird nach der Beisetzung ein Grabmal als Ort der Trauer und Erinnerung errichtet.
Die Urne wird in einer Wand auf dem Friedhof oder in einem Kolumbarium beigesetzt. Kolumbarien können extra für diesen Zweck errichtete Gebäude oder ehemalige Kirchen sein in denen die Urnen aufbewahrt werden.
Sarg und Urne werden hierbei auf einem normalen Friedhof beigesetzt. Ein Grabmal wird nicht aufgestellt.
Eine Urne wird am einem Baum im Wald beigesetzt. Die Wälder müssen von den Kommunen als Friedhöfe Ausgewiesen sein.
Auch hier wird eine Urne beigesetzt. Dies erfolgt in speziell Ausgewiesenen Seebereichen.
Unser Haus gehört zu den wenigen Bestattungshäusern in Deutschland die bereits eine Weltraumbestattung durchgeführt haben. Hierbei wird ein kleiner Teil der Asche (Lippenstift – Größe) mit einer Rakete in den Weltraum gebracht. Auch das verbringen der ganzen Urne ist möglich, aber sehr teuer.